tiefenschatten

2

charlie

~ : oe som
to : louis
subject : SCHATTEN
date : aug 18 11 5.12 p.m.

Seit zwei Tagen bereits keine Nach­richt aus der Tiefe. Wir hören Noe’s Atem, wir verzeichnen das Gewicht seines Taucher­an­zuges an der Winde des Schiffes. Noe ist noch bei uns, aber kein Wort zu hören von Noe. Weder antwortet er auf Fragen, noch folgt er unserem Wunsch, er möge doch weiter lesen in Tony Morrison’s Roman Jazz. Wir hatten das Buch am vergan­genen Montag zu ihm in die Tiefe geschickt. Noe las noch an dem selben Abend drei Stunden, dann war er einge­schlafen. Seither schweigt Noe, weshalb Miller sich vor Stun­den­zeit zur Inspek­tion auf den Weg nach unten begab. 2 Fuß in der Minute, schneller geht das nicht, schneller würde Miller das Leben kosten, wir müssen uns gedulden. Fünf Stunden noch, dann wird Miller Noe errei­chen, eine span­nende Situa­tion, viel­leicht wird auch Miller dann schweigen, das ist denkbar, eine beun­ru­hi­gende Vorstel­lung wie unsere beiden Tief­see­männer schwei­gend in der Düsternis schweben, wie sie sich viel­leicht unter­halten werden in der Zeichen­sprache der Taucher. – Habe ich Dir, lieber Louis, berichtet, dass es schneite vor wenigen Tagen? Noch nie habe ich Schnee auf offener See beob­achtet. Seemöwen jagen dicht über die Wasser­ober­fläche hin. Es sieht so aus, als würden sie Flocken fangen, mäch­tige Tiere, gelbe Schnäbel, hell­braune Flügel. Sie wirken in etwa verkleidet, Möwen­vögel, die sich in Kostümen junger Habichte bewegen, ihre schrillen Rufe, ein weiteres Dutzend sitzt auf unserem Funk­turm, Eiszapfen haben sich gebildet, Wolken kommen näher, berühren das Wasser. Miller ist in diesem Moment auf fünf­hun­dert Fuß Tiefe ange­kommen. Unter ihm, meldet Miller, sei in der Dunkel­heit Noe zu erkennen, das Licht seiner Lampen. Ein gewal­tiger Körper­schatten soll vor ihm zu sehen sein. Ich melde mich bald wieder. Dein OE

gesendet am
18.08.2011
1796 zeichen

oe som to louis »

ping

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping