ai : IRAN

aihead2

MENSCH IN GEFAHR : “Der iranisch-ameri­ka­ni­sche Jour­na­list Jason Rezaian befindet sich seit sechs Monaten im Tehe­raner Evin-Gefängnis in Einzel­haft. Er hat keinen Zugang zu einem Rechts­bei­stand, wurde aber am 6. Dezember zum ersten Mal vor Gericht gestellt. Er ist ein gewalt­loser poli­ti­scher Gefan­gener. / Jason Rezaian, ein Iran-Korre­spon­dent der Washington Post, wurde am Abend des 22. Juli zusammen mit seiner Frau Yeganeh Salehi, die für die Zeitung The National aus den Arabi­schen Emiraten schreibt, von Sicher­heits­kräften in Zivil fest­ge­nommen. Das Haus des Ehepaars wurde durch­sucht und ihre Pässe konfis­ziert. Etwa einen Monat später erst wurde die Familie von Jason Rezaian und Yeganeh Salehi über den Verbleib der beiden infor­miert. Yeganeh Salehi kam im Oktober auf Kaution frei. Jason Rezaian wurde seinem Bruder Ali Rezaian zufolge mehr­mals verhört. Ein von der Familie beauf­tragter Rechts­bei­stand hat bislang keine Erlaubnis erhalten, Jason Rezaian zu besu­chen oder seine Gerichts­akten einzu­sehen. Bei der Gerichts­ver­hand­lung am 6. Dezember, die laut Ali Rezaian einen ganzen Tag lang ange­dauert haben soll, wurde Jason Rezaian ledig­lich ein Dolmet­scher und kein Rechts­bei­stand zur Verfü­gung gestellt. Zudem wurde er aufge­for­dert, ein Doku­ment zu unter­zeichnen, in dem er sich der Anklagen schuldig bekennt. Was Jason Rezaian vorge­worfen wird oder warum, ist nicht bekannt. / Seit seiner Fest­nahme wird Jason Rezaian im Evin-Gefängnis in Einzel­haft fest­ge­halten. Dort darf ihn seine Familie nur gele­gent­lich besu­chen. Er leidet unter Blut­hoch­druck und muss deshalb täglich Medi­ka­mente einnehmen. / In einem Inter­view mit der Nach­rich­ten­agentur Euro­News am 6. November wurde der Vorsit­zende des irani­schen Obersten Rats für Menschen­rechte, Mohammad Javad Lari­jani, gefragt, wann Jason Rezaian frei­ge­lassen werde. Nach seiner Einschät­zung hätte dies “in weniger als einem Monat” geschehen müssen. Kaum eine Woche später sagte jedoch der Stell­ver­treter der Obersten Justiz­au­to­rität des Irans, Hadi Sadeghi, dass die Ermitt­lungen im Fall Jason Rezaian noch im Gange seien und dass diese länger als einen Monat dauern können. Die irani­schen Behörden haben bisher nichts über die Gründe für die Fest­nahme von Jason Rezaian verlauten lassen.” – Hinter­grund­in­for­ma­tionen sowie empfoh­lene schrift­liche Aktionen, möglichst unver­züg­lich und nicht über den 20. Januar 2015 hinaus, unter »> ai : urgent action

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top