ai : SYRIEN

aihead2

MENSCH IN GEFAHR : “Der Aktivist Ali Mah­moud Oth­man wurde im März 2012 in der Prov­inz Alep­po festgenom­men und befind­et sich seit­dem an einem unbekan­nten Ort in Haft. Er gehörte einem Net­zw­erk von Aktivis­ten an, das in der Stadt Homs ein pro­vi­sorisches Medien­zen­trum unter­hielt. Es gab Film­ma­te­r­i­al an Nachricht­e­na­gen­turen weit­er und half aus­ländis­chen Jour­nal­is­ten, während des mil­itärischen Angriffs auf das Vier­tel Baba Amr im Feb­ru­ar 2012 nach Homs hineinzukom­men beziehungsweise die Stadt zu ver­lassen. / Von einem anderen syrischen Aktivis­ten hat Amnesty Inter­na­tion­al erfahren, dass Regierungskräfte Ali Mah­moud Oth­man eine Kurzmit­teilung geschickt hat­ten, um ihn an einen bes­timmten Ort zu lock­en, wo er dann festgenom­men wurde. Im April 2012 strahlte das syrische Staats­fernse­hen ein Inter­view mit Ali Mah­moud Oth­man aus, in dem man ihm Fra­gen zu sein­er Beteili­gung an der Protest­be­we­gung in Homs und zu seinen Medi­en­ak­tiv­itäten stellte. Er wurde zudem gefragt, weshalb die Proteste sein­er Ansicht nach trotz der von Präsi­dent Bashar al-Assad ein­geleit­eten Refor­men unver­min­dert weit­ergin­gen. Aktivis­ten in Syrien sind der Ansicht, dass das Inter­view nicht glaub­haft ist und Ali Mah­moud Oth­man dazu gezwun­gen wurde. / Seit diesem Fernse­hin­ter­view fehlt von Ali Mah­moud Oth­man jede Spur. Im Novem­ber 2012 sagte ein außer­halb Syriens leben­der Fam­i­lien­ange­höriger Amnesty Inter­na­tion­al, die Fam­i­lie habe aus inof­fizieller Quelle erfahren, dass Ali Mah­moud Oth­man in das berüchtigte Mil­itärge­fäng­nis Sayd­naya nahe Damaskus gebracht wor­den sei.” — Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen sowie emp­foh­lene schriftliche Aktio­nen, möglichst unverzüglich und nicht über den 25. Juni 2013 hin­aus, unter »> ai : urgent action

polaroidstrandbild

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top