ai : SYRIEN

aihead2

MENSCH IN GEFAHR : “Der Akti­vist Ali Mahmoud Othman wurde im März 2012 in der Provinz Aleppo fest­ge­nommen und befindet sich seitdem an einem unbe­kannten Ort in Haft. Er gehörte einem Netz­werk von Akti­visten an, das in der Stadt Homs ein provi­so­ri­sches Medi­en­zen­trum unter­hielt. Es gab Film­ma­te­rial an Nach­rich­ten­agen­turen weiter und half auslän­di­schen Jour­na­listen, während des mili­tä­ri­schen Angriffs auf das Viertel Baba Amr im Februar 2012 nach Homs hinein­zu­kommen bezie­hungs­weise die Stadt zu verlassen. / Von einem anderen syri­schen Akti­visten hat Amnesty Inter­na­tional erfahren, dass Regie­rungs­kräfte Ali Mahmoud Othman eine Kurz­mit­tei­lung geschickt hatten, um ihn an einen bestimmten Ort zu locken, wo er dann fest­ge­nommen wurde. Im April 2012 strahlte das syri­sche Staats­fern­sehen ein Inter­view mit Ali Mahmoud Othman aus, in dem man ihm Fragen zu seiner Betei­li­gung an der Protest­be­we­gung in Homs und zu seinen Medi­en­ak­ti­vi­täten stellte. Er wurde zudem gefragt, weshalb die Proteste seiner Ansicht nach trotz der von Präsi­dent Bashar al-Assad einge­lei­teten Reformen unver­min­dert weiter­gingen. Akti­visten in Syrien sind der Ansicht, dass das Inter­view nicht glaub­haft ist und Ali Mahmoud Othman dazu gezwungen wurde. / Seit diesem Fern­seh­in­ter­view fehlt von Ali Mahmoud Othman jede Spur. Im November 2012 sagte ein außer­halb Syriens lebender Fami­li­en­an­ge­hö­riger Amnesty Inter­na­tional, die Familie habe aus inof­fi­zi­eller Quelle erfahren, dass Ali Mahmoud Othman in das berüch­tigte Mili­tär­ge­fängnis Sayd­naya nahe Damaskus gebracht worden sei.” – Hinter­grund­in­for­ma­tionen sowie empfoh­lene schrift­liche Aktionen, möglichst unver­züg­lich und nicht über den 25. Juni 2013 hinaus, unter »> ai : urgent action

polaroidstrandbild

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top