napapiin

9

india : 6.22 – Schaute gegen den Himmel. Bemerkte, dass sich die Dunkel­heit wie eine Flüs­sig­keit verhielt. Vögel hüpften in dieser feuchten Licht­lo­sig­keit in Kasta­ni­en­bäumen von Ast zu Ast, ein traum­ar­tiges Bild. Viel­leicht habe ich etwas gesehen, das ich nur deshalb beob­achten konnte, weil ich ohne jeden Grund auf der Straße stand, wie aus einem Versehen heraus, ein Mann, der die falsche Tür genommen hatte. Jetzt, etwas später, ahne ich, dass ich dort vor dem Haus gelandet war, weil ich insge­heim wünschte, mit meinen Gedanken an den gewalt­samen Tod eines Torhü­ters, unter freiem Himmel zu stehen. Und wie ich so wartete, hörte ich die Stimme seiner mutigen, jungen Frau in meinem Kopf, eine Stimme, die versuchte, von all dem Wahn­sinn, dem Wahn­sinn des Verheim­li­chens zu spre­chen. Da war einmal ein Mensch gewesen, der nicht weiter­leben konnte, der sterben musste, weil er seine Verletz­lich­keit, seine Schwäche, seine Mensch­lich­keit nicht zeigen durfte oder glaubte, sie nicht zeigen zu dürfen. So könnte das gewesen sein. Ein Mensch, der lange Zeit über Wasser hastete. So weit ist er gelaufen, dass kein Land mehr zu sehen, kein Laut mehr zu hören gewesen war. – 2 Uhr und fünf­zehn Minuten. Die Welt dreht sich, um einen Atemzug lang­samer geworden, weiter, immer weiter. Soeben wurde amtli­cher­seits die Öffnung folgender Weih­nachts­post­ämter, nörd­liche Hemi­sphäre, bekannt­ge­geben: Nordpol-Grön­land Santa Claus Nord­polen, Jule­man­dens Post­kontor DK-3900 Nuuk / Finn­land Santa’s Main Post Office FIN-96930 Napa­piin / USA Santa Claus Indiana 47579.
ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top