ai : TASCHIKISTAN

aihead2

MENSCH IN GEFAHR : “Der tad­schikische Staats­bürg­er Alexan­der Sodiqov, der derzeit in Kana­da lebt, ist am 16. Juni im Osten Tad­schik­istans bei einem Forschungsaufen­thalt festgenom­men wor­den. Es beste­ht Sorge um seine Sicher­heit und Grund zu der Befürch­tung, dass er gefoltert oder ander­weit­ig mis­shan­delt wird. Alexan­der Sodiqov wurde am 16. Juni in Cho­rugh, der Haupt­stadt der Autonomen Prov­inz Berg-Badachschan im Osten des Lan­des, von zwei Ange­höri­gen des Staatskomi­tees für Nationale Sicher­heit festgenom­men. Alexan­der Sodiqov lebt derzeit in Kana­da. Am 16. Juni um 9.30 Uhr Ort­szeit kon­nte er seine Frau anrufen, sagte ihr jedoch nicht, wo er fest­ge­hal­ten wird. Sei­ther fehlt von ihm jede Spur. Amnesty Inter­na­tion­al geht davon aus, dass er bish­er keinen Zugang zu einem Rechts­bei­s­tand hat. / Alexan­der Sodiqov ist Dok­torand an der Uni­ver­sität Toron­to. Er recher­chierte in Tad­schik­istan für das Pro­jekt Ris­ing Pow­ers and Con­flict Man­age­ment in Cen­tral Asia (Auf­strebende Mächte und Kon­flik­t­man­age­ment in Zen­tralasien) des Britis­chen Wirtschafts- und Sozial­forschungsrats, an dem die Uni­ver­sität New­cas­tle und die Uni­ver­sität Exeter beteiligt sind. Seine Fes­t­nahme erfol­gte, als er ger­ade ein Inter­view mit dem zivilge­sellschaftlichen Aktivis­ten und stel­lvertre­tenden Leit­er des regionalen Arms der Sozialdemokratis­chen Partei Tad­schik­istans, Alim Sherza­monov, führte. / Am 17. Juni durch­sucht­en Polizeibeamt_innen das Haus von Alexan­der Sodiqovs Mut­ter in der Haupt­stadt Duschanbe und nah­men diverse Com­put­er und Daten­spe­icherg­eräte mit. Am 17. Juni gab das Staatskomi­tee für Nationale Sicher­heit eine Stel­lung­nahme ab, in der Alexan­der Sodiqov Spi­onagetätigkeit­en für aus­ländis­che Regierun­gen vorge­wor­fen wer­den. Laut Bericht­en der Nachricht­e­na­gen­tur Asia Plus und von Radio Free Europe/Radio Lib­er­ty erschien Alexan­der Sodiqov am Abend des 18. Juni und am Mor­gen des 19. Juni im Lokalfernse­hen in Badachschan und sprach über die Sit­u­a­tion in der Autonomen Prov­inz. Radio Free Europe berichtete, dass manche Beobachter der Ansicht waren, das Film­ma­te­r­i­al sei edi­tiert wor­den. Am 19. Juni sagte der Leit­er des Staatskomi­tees für Nationale Sicher­heit, Sai­mu­min Yati­mov, dass aus­ländis­che Spi­one unter dem Deck­man­tel von NGOs in Tad­schik­istan operierten und ver­sucht­en, die Sicher­heit im Land zu unter­graben. / Alexan­der Sodiqov wird nun schon seit 72 Stun­den fest­ge­hal­ten und muss daher gemäß den tad­schikischen Geset­zen entwed­er angeklagt oder freige­lassen wer­den.” — Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen sowie emp­foh­lene schriftliche Aktio­nen, möglichst unverzüglich und nicht über den 31. Juli 2014 hin­aus, unter »> ai : urgent action

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top