buenos aires

pic

nordpol : Einmal, während einer Zugfahrt südwärts, lernte ich Valentin Ruiz kennen, einen damals schon hoch­be­tagten Mann. Er bemerkte bald nachdem ich in sein Abteil getreten war, dass ich ihn beob­ach­tete wie er in sein Notiz­buch schrieb. Wir kamen ins Gespräch. Herr Ruiz erzählte, er habe lange Zeit in Argen­ti­nien gelebt nahe der Stadt Buenos Aires. Er montierte dort Auto­mo­bile in einer Fabrik. Als Robo­ter­ma­schinen die Stadt besuchten, war das eine schwere Zeit gewesen. Darüber denke er gerade nach. Er berich­tete von seinen Erfah­rungen, von erstaun­li­chen Gedanken, so dass ich meiner­seits mein Notiz­buch öffnete. Kurz nachdem ich den Zug verlassen hatte, Herr Ruiz war in der wartenden Menschen­menge verschwunden, versuchte ich meine Gesprächs­notiz zu ergänzen. Ich musste mich beeilen, Herr Ruiz hatte sehr schnell, ja aufge­regt gespro­chen, und ich hatte den Eindruck, meine Erin­ne­rung könnte sich ebenso schnell verflüch­tigen. Ich notierte: Mittels Wörtern sind zeit­ge­nös­si­sche Maschinen an einem Ort bereits einge­troffen, lange bevor auch nur eine ihrer Schrauben ange­kommen ist. Sie sind Gegen­stand der Begeis­te­rung einer­seits, aber auch von Furcht, so dass sie in jeder Rich­tung größer erscheinen als sie in Wirk­lich­keit sind. Wo eine Maschine zum Aufbau kommen wird, ist zunächst ein Raum ange­nommen, ein Raum, der bereits frei­ge­räumt wurde oder zunächst befreit werden muss. Dann kommt die Maschine in der Wirk­lich­keit an, in der Mehr­zahl der Fälle in Teilen. Begleitet wird sie von Menschen, die sich um ihre Reise bemühen. Manchmal bleiben Menschen, die die Maschine begleiten an Ort und Stelle, demzu­folge in der Nähe der Maschine, um aus Teilen ein Ganzes zu fügen. Man kann darüber staunen, dass an einem Ort, an dem zunächst nichts zu sehen war, sehr bald eine Versamm­lung tech­ni­scher Partikel zu bemerken ist, die sinn­vol­ler­weise bereits sich in einem logi­schen Zusam­men­hang befinden. Eine Maschine ist stumm, solange sie nicht leuchtet. Schon eine blin­kende Diode genügt, um Gesprächs­be­reit­schaft anzu­deuten. Maschinen, die mit elek­tri­schen Strömen in Bewe­gung gesetzt werden, neigen zur Erhit­zung, weshalb sie an der ein oder anderen Stelle atmen bis hin zu Stürmen, also blasen. Teile der Maschinen sind so groß, dass sie von einem Menschen nicht gehoben, oder so klein, dass sie von einem mensch­li­chen Auge nicht wahr­ge­nommen werden können. Wo Maschinen erscheinen, verschwinden Menschen jeder Größe. – stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top