in der schnellbahn

9

zoulou : 10.12 UTC — Gestern in der Schnell­bahn las ich in meinem elek­trischen Notizbuch fol­gen­den Hin­weis: Geschichte vom Papiersegler. Ich habe diesen Ver­merk ein­er Geschichte, die sich irgend­wo in meinem Kopf befind­en muss, im August des ver­gan­genen Jahres fest­ge­hal­ten, ver­mut­lich in ein­er Schnell­bahn fahrend. Auch in diesem Moment, wieder sitze ich in ein­er Schnell­bahn, komme ich an meine Geschichte nicht her­an. Sie ken­nen das vielle­icht. Wie man nach einem Wort sucht oder ein­er Tele­fon­num­mer, in dieser Art und Weise suchte ich vor weni­gen Minuten nach mein­er Geschichte. Ich schloss also meine Augen oder öffnete sie, um vorüberziehende Wald­land­schaft zu betra­cht­en, der eigentliche suchende Blick aber war nach Innen gerichtet. Auch meine Gedächt­nisohren waren indessen äußerst aufmerkam gewe­sen. Viel­er­lei Geräusche, aber nicht ein einziges Geräusch, das mich zu mein­er Geschichte führte. Ich ahne, dass ich Geschicht­en oder Wörter, sobald ich sie gefun­den habe, zunächst höre mit meinem Kopf, erst dann ver­mag ich sie zu lesen. Ich will das weit­er beobacht­en. Jet­zt muss ich aussteigen. — stop

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top