sames salter

pic

~ : louis
to : Mr. james salter
sub­ject : MARIT

Lieber James Salter, als ich heute Nacht am Schreibtisch saß und in Ihren wun­der­baren Erzäh­lun­gen las, habe ich eine kleine Spinne bemerkt, die mich beobachtete, jawohl, sie saß auf dem Fein­sten der Blatthaare eines Ele­fan­ten­fußbaumes, der neben mein­er Com­put­er­mas­chine ste­ht, und beobachtete mich aus mehreren winzi­gen schwarzen Augen. Ich habe über­legt, was dieses Wesen wohl in mir sieht. Für einen weit­eren kurzen Moment habe ich darüber nachgedacht, ob Spin­nen vielle­icht hören, — ich lese oft laut vor mich hin, das soll­ten sie wis­sen -, und so wun­derte ich mich, dass ich viele Jahre gelebt habe, ohne der Frage nachzuge­hen, ob Spin­nen über Ohren­paare oder doch wenig­stens über einen zen­tralen Gehör­gang, wo auch immer, ver­fü­gen. Ich saß also am Schreibtisch, ich las und die kleine getigerte Spinne, von der ich Ihnen erzäh­le, seilte sich zur Tas­tatur mein­er Com­put­er­mas­chine ab. Ich hat­te den Ein­druck, dass ihr diese Luft­num­mer Freude machte, weil sie ihre Lan­dung immer wieder hin­auszögerte, indem sie den Faden, der aus ihr selb­st her­aus­gekom­men war, ver­speiste, demzu­folge verkürzte. Vielle­icht hat­te sie bemerkt, dass ich sie betra­chtete, das ist denkbar, weil ich aufge­hört hat­te, laut zu lesen für einen Moment, um nachzu­denken, vielle­icht wollte sie, um sich mir darzustellen, auf mein­er Augen­höhe bleiben. Das war genau in dem Moment als Mar­it nach ihrer let­zten Nacht auf unsicheren Beinen die Treppe herun­tergekom­men war, Mar­it, die doch eigentlich seit Stun­den schon tot gewe­sen sein musste. Mar­it set­zte sich auf eine Treppe und begann zu weinen. Sich­er wer­den Sie sich erin­nern an Mar­it, wie sie auf der Treppe sitzt und weint, weil sie wusste, dass sie eine weit­ere let­zte Nacht vor sich haben würde. Als ich las, dass Mar­it lebt und weint, habe ich eine Pause gemacht, weil ich erschüt­tert war, weil das Gift nicht gewirkt hat­te. Ich saß vor meinem Schreibtisch und über­legte, ob auch sie, James Salter, erschüt­tert waren, als Mar­it so langsam, auf unsicheren Beinen die Treppe herun­terkam. Und während ich an Sie und Ihre Schreib­mas­chine dachte, beobachtete ich die Spinne, die mit ihren sehr kleinen Beinen, den Faden, an dem sie hing, betastete. Ist das nicht ein Wun­der, eine Spinne wie diese Spinne? Haben Sie schon ein­mal bemerkt, dass es nicht möglich ist mit ein­er elek­trischen Schreib­mas­chine zwei Buch­staben zur gle­ichen Zeit, also übere­inan­der, auf das Papi­er oder den Bild­schirm zu schreiben? Immer ist ein­er vor, niemals unter dem anderen. Mit her­zlichen Grüßen. Louis.

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top