kekkola im eisfach

2

ulysses : 0.05 — Seit eini­gen Stun­den bere­its lese ich Berichte der New York Times, die Kor­re­spon­den­ten kurz vor dem Ein­tr­e­f­fen des Wirbel­sturms Sandy in einem Weblog notierten. Bald werde ich meine Lek­türe unter­brechen. Das ist näm­lich so, dass ich mir für die kom­menden Stun­den vorgenom­men habe, eine Nacht des Jahres 2012 zu wieder­holen, sagen wir zur Feier des Tages. In weni­gen Minuten werde ich also vor meinen Kühlschrank treten, um in Louis Kekkola’s Eis­buch Das Wal­fischorch­ester weit­erzule­sen. Ich werde die Baum­woll­hand­schuhe der Archivare tra­gen wie vor Jahren, werde mein Ton­bandgerät ein­schal­ten und leise sprechen, in dem ich das zer­brech­liche Buch­we­sen vor­sichtig in Hän­den halte. Sobald eine Seite des Buch­es abge­tastet sein wird, werde ich das Eis­fach schließen und in der Woh­nung spazieren, ein Gramm Wal­fischorch­ester im Kopf für ein Jahr.  — Eliz­abot ist zurück. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top