ai : ASERBAIDSCHAN

aihead2

MENSCHEN IN GEFAHR : “Die aser­bai­dscha­ni­sche Menschen­rechts­ver­tei­di­gerin Leyla Yunus und ihr Ehemann Arif Yunus wurden am 13. August 2015 zu acht­ein­halb bzw. sieben Jahren Haft verur­teilt. Der Gesund­heits­zu­stand von Arif Yunus hat sich weiter verschlech­tert, er verlor im Gerichts­saal das Bewusst­sein. Die aser­bai­dscha­ni­schen Behörden schränkten zudem weiterhin den Zugang für inter­na­tio­nale Beobachter_innen und Journalist_innen zur Gerichts­ver­hand­lung ein. Die gewalt­losen poli­ti­schen Gefan­genen Leyla und Arif Yunus wurden am 13. August 2015 vom Gericht für schwere Straf­taten in der aser­bai­dscha­ni­schen Haupt­stadt Baku zu acht­ein­halb bzw. sieben Jahren Haft verur­teilt. Beide wurden des “Betrugs” und anderer Straf­taten, die im Zusam­men­hang mit der Menschen­rechts­ar­beit des Ehepaares stehen, für schuldig befunden. Leyla Yunus ist die Vorsit­zende der aser­bai­dscha­ni­schen NGO_ Insti­tute for Peace and Democracy_. Vor ihrer Fest­nahme hatte sie die Behand­lung poli­ti­scher Gefan­gener durch die Behörden in Aser­bai­dschan doku­men­tiert. Ihr Ehemann Arif Yunus ist Histo­riker und poli­ti­scher Akti­vist. Dem Ehepaar wird außerdem Landes­verrat wegen der angeb­li­chen Spio­nage für Arme­nien vorge­worfen. Diese Anklage wurde jedoch zur Prüfung an ein anderes Gericht verwiesen. Inter­na­tio­nalen Beobachter_innen und Journalist_innen wurde der Zugang zum Gerichts­saal verwehrt und nur wenige Diplomat_innen durften dem Verfahren beiwohnen. / Während der Anhö­rung am 13. August verlor Arif Yunus das Bewusst­sein. Zuvor musste eine Anhö­rung vom 3. August auf den 5. August vertagt werden, nachdem Arif Yunus aufgrund Blut­hoch­drucks ohnmächtig geworden war. Im April 2014 erlitt er zwei Schlag­an­fälle. Seine Familie befürchtet, dass er einen weiteren Schlag­an­fall nicht über­leben würde. Bei Leyla Yunus wurden Diabetes und Hepa­titis C diagnos­ti­ziert. Zudem ist ihr Sehver­mögen auf dem linken Auge einge­schränkt. Sie erhält im Gefängnis keine ange­mes­sene medi­zi­ni­sche Betreuung. Die Behörden haben sich gewei­gert, die Menschen­rechts­ver­tei­di­gerin in ein Kran­ken­haus zu verlegen. Leyla Yunus gab an, bedroht, drang­sa­liert und einge­schüch­tert sowie miss­han­delt worden zu sein, nachdem sie um medi­zi­ni­sche Hilfe gebeten hatte. / Arif und Leyla Yunus werden seit Sommer 2014 auf der Grund­lage konstru­ierter Anklagen in Haft gehalten. Zu den Vorwürfen zählen Landes­verrat und einige Anklagen finan­zi­eller Natur. Nach Auffas­sung von Amnesty Inter­na­tional hängen diese Anklagen mit der legi­timen Menschen­rechts­ar­beit des Ehepaars sowie ihrer Kritik an der aser­bai­dscha­ni­schen Regie­rung zusammen. – Hinter­grund­in­for­ma­tionen sowie empfoh­lene schrift­liche Aktionen, möglichst unver­züg­lich und nicht über den 24. September 2015 hinaus, unter »> ai : urgent action

ping

refugees1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Notiz des Foto­grafen:

central african repu­blic: torn apart by violence:fane abdel­karim arame, aged 70, found shelter at Ecole liberty, but she still worries about the situa­tion in boss­angoa. despite the arrival of peace-keeping troops, she said, “we can’t go back to our own district now, it’s been taken.”she said she had lost four rela­tives in the violence. “we grew up in this country, my grand – parents are central afri­cans and we were here before inde­pen­dence, we have seen six regimes come and go. we don’t have anywhere else to go.” she called for a return to the days when commu­nities lived in harmony.

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top