lions writers inc.

9

alpha : 17.25 UTC – Eine Notiz der Lions Writers Support Services. Inc., die ich an dieser Stelle mit großer Freude über­setzt wieder­gebe, berichtet von Mr. und Mrs. Shapiro: > AUF NACH CONEY ISLAND. Als Mr. Sini Shapiro, wohn­haft zu New York ( Park Avenue 720 ), im vergan­genen Jahr den drin­genden Wunsch äußerste, endlich einmal seine Wohnung verlassen zu dürfen, um sich in der Stadt seiner Geburt umzu­sehen, waren wir mit enormen Heraus­for­de­rungen konfron­tiert. Wie könnte es möglich werden, fragten wir, einen Kiemen­men­schen, der zeit seines Lebens ein hoch­spe­zia­li­siertes Wasser­ha­bitat in Manhattan bewohnt, einen Zugang zur Stadt zu ermög­li­chen, ohne ihn umzu­bringen. Sehr bald folgten wir einer konkreten Spur. Aus der nauti­schen Samm­lung der Familie Landau, die auf Long Island lebt, erwarben wir einen Tief­see­tau­cher­anzug, welcher zuletzt in den 40er Jahren der unter­see­ischen Minen­räu­mung diente. Der Anzug selbst wog 240, Mr. Shapiro, ein zartes Wesen, 32 Kilo­gramm, die Maße stimmten, und der Anzug, wenn man ihn mit Wasser füllte, erwies sich als voll­ständig dicht über viele Tage hin. Am 5. Juni des Jahres 2016 unter­nahmen wir mit Mr. Shapiro einen ersten Versuch unter wirk­lich­keits­nahen Bedin­gungen. Getestet wurde in der Wohnung der Shapiros zunächst unter Wasser, ob Mr. Shapiros Leib sich in den Anzug fügte und ob er sich geborgen fühlen konnte. In einer zweiten Phase des Testes versuchten wir einen Eindruck von der Beweg­lich­keit des Anzugs zu gewinnen, immerhin war das Gefäß nun voll­ständig mit Wasser gefüllt. Der Taucher­anzug, Mr. Shapiro plus Wasser­fül­lung, sowie ange­schlos­sene tech­ni­sche Weite­rungen, Filter und Pumpen, eine Foto­ka­mera sowie zwei Funk­kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­dule, wogen insge­samt 352 Kilo­gramm. Am 22. Juli dann in den frühen Morgen­stunden von sorgen­vollen Blicken seiner Frau begleitet, wagte Mr. Shapiro sich zum ersten Mal in das Leben jenseits der Schleu­sen­türen seiner Wohnung hinaus. Der alte Mann wurde in sitzender Posi­tion über Aufzüge des Hauses vorsichtig zu einem Subaru – Sambar – Auto­mobil trans­por­tiert, das sich, von einem Poli­zei­fahr­zeug eskor­tiert, bald langsam über die Manhat­tan­bridge, kurz darauf über die Coney Island Avenue südwärts bewegte. Mr. Shapiro wollte das Meer mit eigenen Augen betrachten. Brooklyn, äusserte er später, gefalle ihm. / – stop New York City. May 3 2017 by Miu Gallane

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top