tod in peking 7

pic

marimba : 0.48 UTC – Einmal, vor sechs Jahren im Winter, begeg­nete ich dem Foto­grafen und Program­mierer Teddy in einem Super­markt. Wir waren etwas verlegen gewesen, wussten in jenem Moment vor kühlen Milch­fla­schen stehend nicht, worüber wir spre­chen sollten, weil wir wenige Tage zuvor noch ein beson­ders schwie­riges Gespräch geführt hatten. Ich erin­nere mich, von Hinrich­tungs­bussen erzählt zu haben, die durch China fahren sollen von Gefängnis zu Gefängnis. Teddy sagte, er habe von diesen Bussen nichts gehört und nichts gelesen. Er war damals gerade aus Peking zurück gekommen, von einer Reise nach Tibet präzise. Er sagte: Louis, warum erzählst Du mir diese Geschichte? Ich sagte: Nun, weil ich sie weiß! Was ich nicht ahnte zum Zeit­punkt unseres Gesprä­ches, nun aus der zeit­li­chen Entfer­nung wie ein Ereignis für sich zu sehen, ich ahnte nicht, dass Teddy kurz darauf sterben würde. Viel­leicht, wenn ich von seinem Tod gewusst hätte, hätte ich nicht von Hinrich­tungs­bussen erzählt, sondern eine ganz andere Geschichte, eine Geschichte, die von seinen wunder­baren Foto­gra­fien berichtet. – stop

ping

von hohen frequenzen

pic

sierra : 16.02 – Vor dem Roll­stuhl, in dem die alte Dame hockte, kniete ein Mädchen im Alter von 6 Jahren. Die alte Dame erzählte dem Mädchen irgend­eine Geschichte. So leise war die Stimme der alten Dame geworden, dass sie kaum noch zu hören war, manche der leisen Wörter waren nur in Gedanken zu vernehmen, waren Vermu­tung. Je mehr der Vermu­tungen sich in den laut ausge­spro­chenen Wörtern der Erwach­senen, die links und rechts des Roll­stuhles stehend in gebückter Haltung lauschten, anein­ander reihten, desto strenger wurde der Blick der alten Dame, sie schien unzu­frieden, viel­leicht sogar verzwei­felt zu sein. Plötz­lich sagte das Mädchen: Ihr hört nicht richtig zu! Die Tante sagt, dass sie an Weih­nachten immer den Gottes­dienst in der Kirche St. Paul besuchte. Sie sagt über­haupt gar nichts über das Wetter morgen. Unver­züg­lich begann die alte Dame zu lächeln. Sie winkte das Mädchen zu sich heran und flüs­terte ihm etwas ins Ohr. Ja, sagte das Mädchen, das stimmt, ich kann sehr gut hören, ich glaube, ich kann auch Fleder­mäuse hören, wenn sie bei uns im Garten herum­fliegen. Die alte Dame flüs­terte etwas weiteres in das Ohr des Mädchens, sofort stand das Mädchen auf und schob den Roll­stuhl der alten Dame auf den Flur hinaus. Im Flur vor einem Fenster hockte eine weitere alte Dame in einem einem Roll­stuhl, sie schien zu schlafen. Schnee fiel vor dem Fenster, dichte, große und sehr runde Flocken. Bald saßen nun zwei alte Damen Seite an Seite in ihren Stühlen. Und das Mädchen ging vor den Damen in die Hocke. Sie weckte die schla­fende alte Dame und sagte mit ihrer hellen Stimme: Du, du woll­test heut Morgen meiner Tante etwas erzählen. Ich bin jetzt ganz Ohr! – stop
ping

im schatten

pic

ulysses : 20.02 – Vergessen wie verste­cken, oder aber löschen, für immer vergessen, oder nicht dran denken, also wissen, dass etwas da oder nah ist, an das ich nicht denke. – stop

abendkerne

pic

delta : 18.52 – Ob viel­leicht Ohren exis­tieren, deren Hörver­mögen so fein ist, dass sie in der Lage sein könnten, die Geräu­sche arbei­tender Rechen­kerne zu vernehmen? – stop
ping

ewig

pic

sierra : 22.12 – Im Haus der alten Menschen beob­ach­tete ich eine 94 jährige Frau, die an einem Tisch saß und notierte. Ich hörte, sie schreibe seit Jahren Tag für Tag, Stunde um Stunde lange Listen in Notiz­hefte. In diesen Listen, erzählte sie einmal, würde sie vermerken, was noch zu tun sei im Leben. Als ich mich leise näherte, bemerkte ich tiefe Furchen in den Seiten des Heftes, keine Schrift­zei­chen jedoch, weil sich in der schrei­benden Hand der Notie­renden, ein Kugel­stift befand, der längst leer geschrieben war. – stop
ping

vom stempelwald

pic

alpha : 22.10 – Andrej erzählte, er habe beob­achtet, wie er, sobald er in Gedanken versunken arbeite, die Welt der Zeichen auf Papieren mit der Welt der digi­talen Zeichen auf Bild­schirmen in unmit­tel­bare Verbin­dung setze. Sobald er lange Zeit auf einem Bild­schirm mit den Werk­zeugen der Bild­schirme an einem Text gear­beitet habe, würde er, wenn er sich Zeichen auf Papieren zuwende, den Versuch unter­nehmen, auch dort Wörter, zum Beispiel mittels dehnender oder ziehender Bewe­gung zweier Finger zu vergrö­ßern, oder aber Wörter durch Berüh­rung zu unter­strei­chen oder aber auszu­schneiden, was zunächst unge­dul­dige, sogar heftige Wieder­ho­lung seiner Gesten zur Folge habe, bis er endlich begreife, dass er sich an gestem­pelten Wörtern versuche. – stop
ping

pappelkarminköder

pic

alpha : 10.12  //  A 4 J Y v D e 2 x H Q x L Y L T q T 2 M I j W X o D N s A w 9 l n Q s H X q O R v v l F 4 O e T k J X r w g 1 n F T + Q l e 7 z R 3 p L q 1 l p c R 5 I X f 8 A 1 h s B Z G p O Z 0 N T P N t 7 T 6 W g L D P m c + s s i H t 5 Q B Z H H e 0 R d N t E O y f 9 y D 2 b z z 5 S Y b m f 7 A e 4 D + d 4 o 6 u b T K A e z E 5 r J s T 8 X z T 9 q E X g M 6 U + 6 5 Q 1 q c n P k W V + o M c R n n 1 s S v u C J R V O 0 4 L Y r m g l U Z D M + 4 u i w e o 4 4 7 + X k c 9 E + N V V D W H D U v 3 w q z G d K L S J x D J w 0 + C o Q o B j z X L M Q Q e N y l h b U l O X W A X K f s 9 y b T 8 j B u 0 0 + c i T Z + a z g u G G Q 2 g O z l c 5 o c f A 2 1 0 7 M A u N r L  2 7 Z O j I 4 U C k D n B f Z y l 2 U 2 7 c Q Y 8 L B 5 t B P 5 x f F j t A n C c Q 9 9 P B 5 d b n I d u v 2 Z h 8 6 d Q S + h d w q 8 Z x A y v j S c A o O k Y E 9 p E 0 A R S k 0 X N S V u E L a X v O S p t S s U I w d I 5 o m I s H Y j I W E 1 + B O 0 6 Z k v 8 y Q 2 4 W K H C x S + Z k R T J 0 u 8 O i q 2 Q K v p J v Q t j g j E z z K v e S O x L 1 B W 5 V b E f R j D f o 6 j w E S e e R b 5 Y x G Z f V 3 4 N 9 + L g X I c 1 6 I K 6 u T l j V T L h Q T S 9 v D r Q P W h m 5 f e p C v 5 b v B 1 l 8 C e G i 7 A Q y i F s k m S j W j v U P 8 G 1 Z V + O i 0 S W N O 4 N s n E L 8 p r S N y p p q 0 8 q q O X a 1 J d T U Q n L 3 e D g k Q 6 k b b i 8 x Y 2 v v n D U m x Y d D D t U F p A w t B D b E + L 3 W b X 0 3 r m n f f T b H I K M N L i r Y s J p n P 7 i z 3 s Y R I J P K B T w + u A w H E g + e p I l j B t B f C k h H h c S 2 r y 0 / 0 0 L 7 2 t 5 n C z T j 0 8 f 9 b N r Z F B r F 7 k C N M l C f 3 K p U j C 2 A 7 H + 1 o j e u O s s S 1 U V R L D H l V l D 6 6 r 8 d o 8 t L j 9 k Y u O M M 2 2 I q c z v E Q W R 1 o P a 0 i t s i Z 5 V f y d E f y G O K t B c I h 8 S r w r C F M eZ + z W W 5 M + J M c E z 6 Q M 4 J TQ k V V b 5 Q X 4 Y h  f j U u h e e L E c P z F p a T J L A x t X L w Y g R t S y w 0 a j C T m m k z 8 A u I P + I d e k t X i 9 4 W 5 A u x n Y L E f 2 f W 6 S M Y l n b 5 a 3 B x q + o Y a y t + n U V a T o W 1 o A E c a e Y B I x V I J R b t 6 4 A n K N 5 t 0 2 Z q E 2 e x k R J 7 n Z e B 3 I D I c T u o w b 9 H p f o p G B Q x c L X + u o d ka u 6 h y h C M W b 2 1 S S o f h V p P o W I p H s L X Y s U Y E m U V L Y U v o K  q Y 5 L + e c w V g 3 f j t y n 6 1 R g 0 z Q x i z p W L e a L X 8 m S e H q X b g q b o 9 M m z R z j O i B p g w 5 7 t M d r 5 i g A T J 3 + R l T g +z f x A u x Y c x F 6 w m y S + C E R z G P Z h y y k 2 s 2 Y t X J g o 7 T C L K k P T E W 6 G t C w t M 6 B 8 V l j n a P b z s B C F K W m y o f s I f u 5 S W x M D R e 0 tY Q g A X C P a N B e x g w p 3 3 X To 1 I Q u E F V i Q 1 O w h o h W p W u N l D mb k s I h d L a A c 1 s U v g A 8 D r Q + 2 6 5 x B 8 f D d F n n 3 1 9 M k C E 9 o X w l K y C 7 H 5 i X 1 B t o i w x v E H 7 H C p F c Z m 9 3 n X w 5 x 3 2 9 D Y H I p B j E w G Z v c 1 S Q c P s s 5 C c v z G M O 4 K k 4 s R s u r Z h C J O K 7 z 4 4 d G z S Y b b O X F i v N R E 0 A J E B z W S l + l D W t 5 1 1 T + D t J e 6H f t y w N U 3 R a s h p A Z Z i Q w p a I I 4 U 2 g p T X k O n 1 4 0 D M Q R s A x E R m L n E H j 1 B + 9 C g V 9 K k z v f A b T + m C Y P I i R u b W w j X G Z U D Y 1 A q F 8 q p e 0 M 4 3 h d Z 9 N t 6 4 Y 1 6 J q T 6 O w 5 y F q 6 E O R F 7 w I 1 G C e o A + m 5 q z m I J X h M U J h Q I O y E g p I X l j  P w n U 0 r h I g C t m H X F B c O q w N 7 Y 4 e 4 T m l j 2 X 2 Z 8 T S e k 9 j 6 4 + V H 8 C K Q u p g H 4 + k 6 T 3 i u q e h 6 I V M u F u O L Y t Q d T U v Q w g 3 0 i b k W 6 0 w u S U u M 1 l T y N u C n T 6 j V f V L 6 f VU s 0 t a 0 C w n e S O S Q Z 3 3 + F H L 0 H X L n X 1 7 C p H b q R n K f + T n 5 l T 0 1 k l U l 6 G X n S + g Xj b n 5 c k 3 o V U s B I c j y p 6 8 L t 6 d h T K 1 6 w z W q 4 C + I S L v x A d r G J N V + O H j M z c Q K w S n m Y d K y Da+ Y 7 B + Q i q B c n g T M D l V 7 f f 8 Z M z f Z 1 R M f G a W y D o S r O 9 X r r S G Z H c s P L Y o u F q W M + F Z e R x f + t k F p M 0 D r W m t 8 F q h t Z F L n x V b b k r w r c R o I U 0 B 1 a 2 d M b 0 b 7 a Z Q f e X e k q l z x D f N v 9 M m r p Q 8 k A + J r + 9 + s T 2 P l 3 Z me J q 0 t o L 1 D + S x g l N L N 3 J t 5 9 T K P S U O W U j b g j 3 R Y q j c t T R a j V y v r 6 C F y F H t R  z b H q J 2 E + q F 1 L F S P i 8 V z P w Q p V q 9 p r 3 I 7 q c x r X X X V 7 g s g a 2 5 7 S Y E 6 V G j f o f s 0 r g h L 6 N 6 k U F 2 l D w w + m v v K + f t d f e j 6 p b H J v m X 5 W 2 K v a w 8 E v b k E Y n I f t o f 5 a O E D N K i O R u E F Z m 2 x b 4 g K K D t k J u S G J K 3 q U R w H z W I T D L g p U f d Z d N x v 3 2 K l p P d r 0 y F u 7 9 c G G c q p v T t b k p I w 4 A h U 4 L 8 R F 4 U 2 i 0 X g M m F q F e s T U p H R C L z e i s o v J 8 f r w 6 n z I l Q P X 8 c r C K J z q W y j a J V T Q B C z o v c t p v B F F i 6 9 8 g r 0 Q x e b z m W 0 V O w Z P H e u B A z t 4 H T L C w P r Y z t C s 2 4 b J M l w G v P 7 I 6 1 K B v K 3 f Q F b g h q j 7 o Q = l i l l i p u t f m i O 0 G X U 1 K 9 n k G s E h T 5 S V E 3 C 0 e z I V D p i W W Q c z n M g s 7 S T B Z 4 P m r d e u d P U m 4 R vD O q v 1 p U z / M R c i i N d C h k 1 8 U p P G 8 O n A c P 4 V R R Z g p + C f f c 7 t / H Y I S A d B n 4 T e l + Z a P l J A 1 I k 9 k P S B 2 T R P U C 1 N f E x 0 G J + T W o 0 Y m 3 X u x m 9 M d v M j n P A U B J f P z Q o M 8 l N C 6 q 7 6 C U t G i 0 l L n 0 p 4 L Z F O F k K D 5 t p 2 b m 7 L T W H l a H J F i A d K 9 Q Z M t L T i B 4 M g n W V 6 a Y c s 9 e i 7 z p G q a F 1 P 1 t P W Q C + I s c 3 n b D K A 7 S B p S o 8 t C v n G T a i s B w n k 1 U v Y = / – stop

halsposaune

pic

alpha : 15.12 – Es ist Freitag. Seit einer halben Stunde verharrt der Hilfs­po­li­zist Thomas Lieber­mann an der Central­sta­tion vor dem Gleis 8 völlig bewe­gungslos, weil ihm ein sehr kleiner Mann begegnet war, der über Fähig­keiten verfügte, die Herr Lieber­mann nicht vorher­sehen konnte. Es war nämlich so gewesen, dass er diesen kleinen Herrn kontrol­lieren, das heißt präzise, den kleinen Mann aus der Halle des Bahn­hofes entfernen wollte, weil der kleine Herr sehr ärmlich gekleidet war und außerdem schmutzig und verletzt durch eine Wunde an der linken Wange, die nicht sehr gut, viel­mehr äußerst schreck­lich wirkte. Sie bewegte sich nämlich, irgend­etwas in der Wunde bewegte sich. Nun ließ sich der kleine Herr, der einen schä­bigen, blauen Koffer auf den Boden abge­stellt hatte, nicht bewegen in Rich­tung des Ausganges zu gehen. Er sah Herrn Lieber­mann statt­dessen mit einem festen Blick entgegen, weil er der festen Über­zeu­gung gewesen zu sein schien, dass er sich nicht oder nicht auf Befehl hin auf den Weg machen würde hinaus in die Kälte. Kurz darauf öffnete der alte Mann seinen Mund. In diesem Augen­blick erkannte Hilfs­po­li­zist Thomas Lieber­mann, dass er etwas Außer­ge­wöhn­li­ches erlebte. Denn in den Rachen des Mannes tief im Schlund war, nunmehr gut sichtbar, der Klang­trichter einer kleinen Posaune einge­lassen. Von dort her war unver­züg­lich ein sonorer Ton zu hören, der die Halle erbeben ließ, sowie Herrn Lieber­mann in einen Zustand der Erstar­rung versetzte. Das war vor einer halben Stunde gewesen, aber das erzählte ich bereits. Auch drei Tauben ließen ihr Leben. – stop
ping