vom schlafen

9

delta : 4.38 UTC — Ich sass an Deinem Bett, liebe schlafende Mut­ter, Stunde um Stunde. Immer wieder dachte ich, wie schw­er es doch ist, zu einem Men­schen zu sprechen, der schläft. Ob Du mich hören kannst? Vielle­icht sollte ich sum­men? Oder doch weit­er sprechen? Ich suchte nach einem Text, den ich ein­mal für Dich geschrieben hat­te. Ich dachte, ich werde Dir diesen kleinen Text vor­lesen, und wenn ich an seinem Ende angekom­men sein werde, werde ich von vorne begin­nen. Es geht ver­mut­lich darum, dass Du meine Stimme hörst, nicht darum, was genau ich lese an diesem Mor­gen, als es noch dun­kel war im Haus. Was hörte, was höre ich? Ich höre ein sir­ren­des Geräusch. Das Geräusch näher­t sich, es kommt über die Trep­pe abwärts her­an. Zunächst ist nichts zu sehen, dann aber eine Dein­er drei Bril­len, liebe Mut­ter, die seit dem Vor­abend über zar­te Roto­ren ver­fü­gen, wel­che in der Lage sind, Bril­len­kon­struk­tio­nen durch die Luft zu bewe­gen, durch Räu­me oder den Gar­ten. Deine Brille kommt näher, durch­quer­t das Wohnz­im­mer, kreis­t ein­mal um mei­nen Kopf, lan­de­t schließlich san­ft auf dem Ess­ti­sch in der Nähe des Stuh­les, auf dem Du hof­fentlich ein­mal wieder Platz nehmen wirst. Über drei Bril­len ver­fügst Du, liebe Mut­ter, und jede die­ser Bril­len kann nun flie­gen. Eine Bril­le wird im Dach­ge­schoss sta­tio­nieren, eine wei­te­re Bril­le im Erd­ge­schoss, die drit­te Dein­er Brillen, liebe Mut­ter, zu ebe­ner Erde. Wie sie zu blin­ken begin­nen, Dio­den in gel­ber Far­be, Zei­chen, dass sie sich mit­tels unhör­bar­er Funk­si­gna­le ori­en­tie­ren. Das Suchen hat nun ein Ende, alles wird gut, Du darf­st erwachen. – stop
ping

vom erzählen

pic

alpha : 15.08 UTC — Men­schen, die in erleben­der Art und Weise erzählen, oder aber Men­schen, die reflek­tierend erzählen, dis­tanziert, vor­sichtig. Erlebend erzäh­lende Men­schen sind sehr häu­fig schnell und eher wild sprechende Per­so­n­en. Das Erleb­nis ver­wirk­licht sich in der Sekunde, da Wörter in der Luft erscheinen, auch Gesten, Augen­blicke. Wie ich mich wun­derte, dass erlebte Geschicht­en sich vor meinen Ohren wie Lebe­we­sen ver­hal­ten, sie wer­den schneller oder langsamer, wach­sen, manche trock­nen aus, scheinen zu ver­hungern, blühen wieder auf. — Ein­mal, vor genau 10 Jahren, notierte ich das Wort Kurzstreck­en­erzäh­ler. Woran habe ich gedacht? — stop

wörter

pic

fox­trott : 0.05 UTC — Alle Wör­ter, sobald ich sie in Gedanken anhalte, um sie Zeichen für Zeichen zu wieder­holen, wer­den zu einem Geräusch. – stop

ping

im gebirge

pic

delta : 7.55 UTC — Ich träumte von ein­er Frau, wie sie in einem Haus im Gebirge dicht an der Som­mer­schnee­gren­ze mit geschlosse­nen Augen auf einem Fahrrad sitzt. Das Fahrrad kann nicht davon fahren, weil sich sein hin­teres Rad in der Luft dreht. Die Frau ist von hohem Alter, sie tritt mit zarter Kraft in die Ped­ale. In dem ich mich nähere, erkenne ich einen Trafo, der Strom erzeugt. Im Zim­mer gle­ich neben der Fahrrad­stube ruht ein alter Mann auf einem Sofa. Er notiert auf ein­er elek­trischen Schreib­mas­chine. Neben seinem Sofa ste­ht eine weit­ere Mas­chine, sie ist ver­schraubt mit ural­ten Die­len, Bienen fliegen durch Astlöch­er der Die­len ein und aus. Die Mas­chine pumpt Luft in die Lun­gen des alten Mannes. Dio­den­lichter blinken in blauer und rot­er Farbe. Kühe schauen durch Fen­ster in das kleine Zim­mer hinein. Glock­en läuten. Der alte Mann winkt, ich solle näherkom­men, ich wache auf. — stop

ping

tibet

pic

alpha : 8.02 UTC — In einem feinen Gespräch über das Schreiben tauchte plöt­zlich Dür­ren­matt auf, seine Geschichte vom Win­terkrieg in Tibet, dort ein ein­armiger Söld­ner, der in einem Tun­nel­sytem im Roll­stuhl sitzend ent­lang feuchter Wände vor- und rück­wärts fährt. Er ritzt einen Textfaden von mehreren Kilo­me­tern Länge in die Fel­swand eines Bergmas­sives. Ich erzählte von dieser Geschichte, wenige Stun­den später war ich mir nicht sich­er, ob meine Erin­nerung präzise gewe­sen war. Sofort suchte ich nach dem Buch in mein­er Bib­lio­thek, dann erin­nerte ich mich, das Buch ver­liehen zu haben, aber nicht an wen. Wenn ich ver­suche, mich zu erin­nern, gehe ich gern auf und ab. Ich gehe solange, bis ich ahne, dass ich mich nicht erin­nern werde. Kurz darauf sitze ich auf einem Stuhl und plane an etwas anderes zu denken. Es reg­net, ein Gewit­ter, oder es reg­net nicht. — stop

kinder

pic

sier­ra : 10.02 UTC — Im Schnel­lzug plöt­zlich präzise wie eine Fotografie vor Augen: Türen in einem Trep­pen­haus, dort tiefliegende Türs­pi­one. Ein Haus ein­samer Kinder. Warum? — stop

ping

zweite nachricht von den vasentieren

pic

xylophon : 12.08 UTC — Vasen­tiere ver­fü­gen am Rande ihrer Behäl­ter­wanne über zwei Augen ein­er­seits, ein Sys­tem fil­igraner Röhren zum Atmen ander­er­seits. Beine haben sie nicht, weil sie sta­tionäre, im Ide­al­fall schwebende Lebe­we­sen sind. Wenn man mich nun fragte, warum Vasen­tiere in meinem Geist über­haupt existieren, würde ich vielle­icht sagen: Nun, weil ich bere­its vor län­ger­er Zeit an Vasen­tiere dachte, auch weil sie sehr nüt­zlich sind, weil sie über das Ver­mö­gen ver­fü­gen, kle­in­ste Men­gen Wassers noch aus trock­en­ster Luft zu gewin­nen, weswe­gen sie sehr gefragt sind, man möchte sie besitzen, um nach Ursachen ihrer erstaunlichen Begabung zu forschen, die ver­mut­lich Bes­tim­mung ist. Indessen wur­den Vasen­tiere in ihrer natür­lichen Umge­bung auch in großen Höhen angetrof­fen. Sie sind dort sehr klein, in Regen­wäldern hinge­gen von erhe­blich­er Größe. Sprechen im Übri­gen kön­nen Sie nicht, aber denken und hören, weil sie in je spez­i­fis­ch­er Weise ihre Augen bewe­gen, sobald man sie mit Sprache kon­fron­tiert. — stop

ping

auf hoher see

9

bamako : 15.08 UTC — Ich hörte von einem adop­tierten Jun­gen, der gerne den Nach­na­men sein­er Nach­barn annehmen möchte. Seine neuen Eltern heißen näm­lich Sim­bars­ki — Kohle­berg, oder so ähn­lich, seine Nach­barn Weber. Er selb­st heißt Tobias mit Vor­na­men, sein ursprünglich­er soma­lis­ch­er Name ist unbekan­nt, er habe ihn, sagt er, vergessen, er wisse nicht warum, sein Name sei irgend­wo auf der Flucht ver­loren gegan­gen. Später ein­mal will er Flusss­chif­fkapitän wer­den. Der Junge meint eines dieser großen Boote, die Pas­sagiere befördern, er will eine weiße Uni­form tra­gen und auf seinem eige­nen Schiff zu See fahren. Zur Zeit arbeit­et er noch als Briefträger, er ist ger­ade 20 Jahre alt gewor­den. Er berichtet, dass er in der ersten Stadt, in der er in Europa wohnte, nicht ver­standen habe, was Fahrrad­wege sind, Er habe sie für Flüchtlingswege gehal­ten, während die Ein­heimis­chen auf Bürg­er­steigen spazieren. — stop

sturm

9

romeo : 15.01 UTC — Im Zug saßen zwei alte Damen, es war Herb­st, sie waren unter­wegs an die Nord­see, erzählten von Spaziergän­gen am Strand, von wan­dern­den Dünen, vom Wind, der sehr heftig wer­den sollte in den Tagen, die sie am Meer ver­brin­gen wür­den. Du bist leicht, sagte die eine Dame zur anderen Dame. — Ja, ich habe noch ein wenig abgenom­men. — Vielle­icht wirst du davon­fliegen? — Ja, ich werde vielle­icht vom Sturm erfasst, Du musst mich dann fes­thal­ten. — Dann fliegen wir bei­de davon. Wir soll­ten unsere Sturm­schuhe tra­gen. — Ja, wir soll­ten unsere Sturm­schuhe tra­gen. - Während sie sprachen, hielt eine der bei­den Damen einen kleinen Hut fest, den sie auf dem Kopf trug, als ob schon ein Wind gehen würde im Abteil. Eine Weile sahen sie aus dem Fen­ster. Na sowas, sagte die Dame mit dem Hut. Wieder sahen sie aus dem Fen­ster. Wiesen zogen vorüber, es war etwas nebe­lig draußen. — stop
ping

abschnitt neufundland

picping

Abschnitt Neu­fund­land meldet fol­gende gegen Küste gewor­fene Arte­fak­te : Wrack­teile [ Seefahrt – 10, Luft­fahrt — 14, Auto­mo­bile — 102], Grußbotschaften in Glas­be­häl­tern [ 18. Jahrhun­dert — 5, 19. Jahrhun­dert – 26, 20. Jahrhun­dert – 478, 21. Jahrhun­dert — 146 ], Trol­leykof­fer [ blau : 1, rot : 8, gelb : 1, schwarz : 188 ], Seenotret­tungswest­en [ 5317 ], phys­i­cal mem­o­ries [ bespielt — 12, gelöscht : 22 ], Ameisen [ Arbeit­er ] auf Treib­holz [ 355 ], 1 Roll­stuhl West­falia [ Bau­jahr 1914 ], Brummkreisel : 3, Öle [ 0.33 Ton­nen ], Prothe­sen [ Herz — Rhyth­mus­beschle­u­niger – 5, Kniege­lenke – 215, Hüftkugeln – 12, Brillen – 425 ], Halb­schuhe [ Größen 28 – 39 : 105, Größen 38 — 45 : 33 ], Plas­tik­san­dalen [ 435 ], Reise­doku­mente [ 1558 ], Kühlschränke [ 1 ], Tele­fone [ 658 ], Pup­penköpfe [ 2 ] Gas­masken [ 12 ], Tief­see­tauchanzüge [ ohne Tauch­er – 2, mit Tauch­er – 5 ], Engel­szun­gen [ 102 ] | stop |

Top